Freiwillige Testperson/-en für Landeanflug auf Elytra-Landeturm gesucht

  • Ich stehe kurz davor, das Hochhaus aus blauem Glas und Quarzblöcken im westlichen Teil Ascorias fertigzustellen. Die oberste zwei Stockwerke sind als Landestelle (oberstes Stockwerk) bzw. Startstelle (Stockwerk darunter) für Elytrenflüge konzipiert. Vom Dach an führt eine 2x2 Wassersäule bis zum Erdgeschoss runter. Die Idee ist, dass das oberste Stockwerk angeflogen wird, über Öffnungen, die es auf jeder Seite gibt, in das Gebäude eingedrungen wird, um dann im Inneren, durch das reinfliegen in die Wassersäule, gestoppt zu werden. Dann kann man einfach im vorletzten Stockwerk die Wassersäule verlassen und von da durch Tore, die nach außen führen, das Gebäude verlassen und weiterfliegen, sofern man das möchte. Der Vorteil der Startstellen liegt darin, dass das Gebäude darunter keine Abstufungen besitzt, wodurch man bis fast an den Boden an der Gebäudewand nach unten gleiten kann, ohne befürchten zu müssen, dass man irgendwo aufkommt und durch Fallschaden stirbt.


    Für diesen Testflug könnt ihr von der Spitze des grauen Hochhauses daneben starten. Dieses Gebäude ist auch öffentlich zugänglich. Über ein "Lift-Up-Schild" im ersten Stockwerk kommt ihr schnell bis ganz nach oben.


    Ich wäre euch dankbar, wenn ihr beim Landeanflug mal testen würdet, ob das auch alles so klappt, wie es gedacht ist, und dann hier mal eure Erfahrungsberichte und eventuelle Verbesserungsvorschläge reinschreiben könntet. Ich selbst kann das leider nicht ausprobieren, da ich keine Elytra besitze.


    Bitte beachten: Dieser Testflug ist freiwillig und geschieht auf eigene Gefahr! ;)

  • Ich hab des ma getestet... Also das reinfliegen funktioniert super aber man bleibt am Fliegen wenn man in den Wasserstrahlgerät bzw. Fliegt einfach hindurch... Und wenn man zu weit oben in die öffnung Fliegt fliegt man auf der anderen Seite einfach wieder raus...

  • Genau das hatte ich befürchtet gehabt... Aber wird man wenigstens abgebremst? Wenn ja, dann kann man die Funktion der Wassersäule anders bewerten: Das Landen bleibt "skillbehaftet", wird aber erleichtert, und wenn man zu schnell fliegt gibt einem die Öffnung auf der Rückseite des Gebäudes die Möglichkeit weiterzufliegen, um einen weiteren Versuch zu starten.